Interview-Archiv

UNSER TEAM STELLT SICH VOR

Hier stellt sich in regelmässiger Folge eines unserer Teammitglieder in Interviewform persönlich vor.

15.4.2019

Karin Janis bietet Klangmassage, Strömen, schamanische Techniken sowie Ahnenzeit und Energy for me Kurse an.

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

  • für meine Familie und meine Freunde
  • für die Natur und ihren Reichtum
  • für alle „Zufälle“ in meinem Leben

Welches war das schönste Kompliment, das dir jemand einmal gemacht hat?

Als mein Sohn bei einem Mittagessen zu mir sagte: „Mama, das Essen heute schmeckt wirklich perfekt!“ <Pause> „Wie das Fertig-Reismenü von Uncle Ben’s“ 😉 Und das mir, die ich immer großen Wert darauf lege, frisch und gesund zu kochen.

Warum machst du den Job, den du heute machst?

Weil es in meinem Leben immer wieder „Zufälle“ gab/gibt. Nach 15 Jahren in der Versicherungsbranche war es ein Sprung ins kalte Wasser. Und ich würde jederzeit wieder springen.

Auf welche Frage hattest du in letzter Zeit keine Antwort und konntest du sie finden?

Eine Frage, die mir seit langem und immer wieder durch den Kopf geht, ist folgende: „Wie wird unsere Gesellschaft in Zukunft aussehen?“
Eine Antwort/Lösung habe ich auf diese Frage (noch) nicht, aber mein Gefühl sagt mir, dass es ganz, ganz anders werden wird. Ich bin davon überzeugt, dass die neue Gesellschaft eine gute, lebenswerte Gesellschaft sein wird und bin schon extrem gespannt, wie wir in 10-20 Jahren leben.

Was ist dein nächstes Projekt?

Meinen Garten frühlingsfit zu machen.

Karin Janis bietet im Vitawerk Klangmassage, Strömen, schamanische Techniken sowie Ahnenzeit und Energy for me Kurse an.
> mehr Info


1.4.2019

Den Anfang macht unsere Raindrop und Access-Bars Practitioner Elisabeth Ornauer:

Für welche 3 Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

Es gibt so unendlich viele Dinge, für die ich aufrichtig dankbar bin und an die ich Tag für Tag denke, tagsüber, wenn ich unterwegs bin, auch abends in einem Ritual. Und wenn ich an all das denke, lächle ich und fühle die Dankbarkeit. Mein größtes Geschenk ist für mich gewiss meine Tochter, genauso wie sie ist. Und ich bin sehr, sehr dankbar dafür, dass ich das tun darf, was ich liebe. Und für die Natur bin ich dankbar, die uns so viel zeigt, die mich so vieles lehrt, die so viele Geschenke und Überraschungen für jeden von uns bereithält.

Welches war das schönste Kompliment, das dir jemand einmal gemacht hat?

Das schönste Kompliment betraf meine Stimme und meine Augen, dass da so viel Liebe herausstrahlt, das hat mich sehr berührt… Und als meine Tochter zu mir sagte, dass ich so schön singe 🙂 und so tolle Geschichten erzählen kann.

Warum machst du den Job, den du heute machst?

Schon als Kind habe ich mich mit der Wirkkraft der Natur beschäftigt, Kräuter gesammelt und Pflanzenessenzen selbst gebraut. Vor ein paar Jahren habe ich einige energetische Anwendungen kennengelernt, wie die Raindrop Energetik etwa, die mit mir ganz viel gemacht haben, die viel in mir bewegt haben. Das Gute gebe ich jetzt von Herzen gerne an andere Menschen weiter und freue mich, wenn es gut tut und hilft, dass sich die Menschen besser fühlen.

Und ich schreibe – Bücher, Briefe, Blog-Beiträge, Zeitungs-Artikel, wann immer ich dazukomme. Weil ich mich durch das geschrieben Wort gut ausdrücken kann, weil ich das Spiel mit der Sprache liebe und weil ich auch mit meinen Worten Menschen berühre.

Auf welche Frage hattest du in letzter Zeit keine Antwort und konntest du sie finden?

Die Zumüllung der Weltmeere, das viele Plastik in den Ozeanen machte mir lange Zeit zu schaffen und ich fragte mich, ob ich da etwas tun könnte und was ich tun könnte. Indem ich mithelfe, meine Umgebung sauber zu halten, auch auf der Straße oder im Park oder im Wald einmal Müll aufzuheben und zu entsorgen, sehe ich plötzlich immer mehr Fotos in den Medien von gesäuberten Stränden usw.! Und ich weiß, dass es tatsächlich das Wichtigste ist, bei sich selbst zu beginnen, das setzt ganz viel Energie frei. Und dann sehen wir plötzlich, dass es auch rundherum sauberer wird, sogar an Orten, die ganz weit von uns entfernt liegen.

Was ist dein nächstes Projekt?

Ich bleibe dran, meine Umwelt sauber zu halten und ich will vermehrt mein Wissen über Heilpflanzen und ätherische Öle in Vorträgen und Seminaren/Workshops weitergeben und erzählen und zeigen, was alles möglich ist!

Daneben schreibe ich an drei Büchern – ein Kräuterfeenbuch für Kinder, ein Buch über Leonardo da Vinci und ein Buch über ätherische Öle – und saniere ein altes Haus in Hetzendorf.

 

Elisabeth Ornauer bietet im Vitawerk Raindrop und Access Bars Sitzungen an. > mehr Info